Donnerstag, 20. Februar 2014

Martina Gebhardt Pfelgeserie Sheabutter

Meine Haut nervt.
Ich war bisher mit meiner selbstgebastelten Pflegeroutine mit Kokosöl und Nartonwasser total zufrieden, aber die Heizungsluft und der Stress, den ich leider in den letzten Wochen etwas hatte... haben meiner Haut überhaupt nicht gefallen. Wasser kann ich momentan gar nicht an meine Haut lassen, sofort bekomme ich rote Pickelchen auf den Wangenknochen und sehe aus wie das Sams. Darum habe ich mir nach einer neuen (natürlich schadstofffreien :) Pflegeserie umgesehen.
Ich bin bei der Sheabutter Reihe von Martina Gebhardt gelandet, die ich jetzt seit fünf Tagen teste und von der ich bisher sehr sehr begeistert bin. (Edit: ein Update zu meinen Erfahrungen findet ihr übrigens hier)


Gekauft habe ich mir den Cleanser, das Tonic, die Gesichtslotion und Gesichtscreme.
Alle Produkte kommen in einer Opalglasflasche bzw. Opalglastiegeln und sind damit umweldfreundlch aber auch recht schwer. Auf die Badezimmerfliesen fallen sollten sie besser auch nicht (da hab ich allerdings eher angst um die Fliesen als um die sehr stabil aussehenden Flaschen)

Der Cleanser
Der Sheabutter Cleanser ist leicht gelblich, riecht sehr dezent und angenehm und ist von der Konsistenz so "rutschig", dass ich nicht mal einen ganzen Pumpstoß benötige, um mein Gesicht von Makeup zu befreien. Danach nehme ich ein Wattepad und nehme das Produkt wieder ab.
Das sind die Inhaltsstoffe:


Das Tonic
Dieses Produkt ist farblos und riecht ganz dezent. Ich gebe es auf ein Wattepad und streiche mir über das Gesicht, damit kommen die Reste des Cleanser-Makeup-Gemischs runter.
Das sind die Inhaltsstoffe:


Fertig
Abend benötigt man keine Lotion oder Creme. Martina Gebhardt empfiehlt die Haut über Nacht lieber atmen zu lassen. Das funktioniert bei meiner sehr trockenen Haut sogar. Der Cleanser ist so reichhaltig, dass meine Haut nach der Anwendung bisher nicht gespannt hat.
Morgens verwende ich das Tonic nochmal und verwende dann eine Mischung aus der Creme und Lotion. Hier kann man je nach Trockenheit der Haut mehr von der reichhaltigen Creme oder mehr von der Lotion verwenden, das finde ich sehr praktisch.

Die Lotion
Die Gesichtslotion hat kaum einen Geruch ist etwas wässrig und gut zu verteilen, sie zieht schnell ein und hat eine gute Pflegewirkung.
Das sind die Inhaltsstoffe:


Die Creme
Die Creme ist sehr reichhaltig man benötigt nur eine Fingerspitze und muss etwas warten, bis das Produkt eingezogen ist, das Hautgefühl war danach bei mir allerdings wooooow.
Das sind die Inhaltsstoffe:


Ich bin von der Wirkung der Produkte sehr begeistert, die Reizungen gehen weg und die Produkte geben ein super angenehmes Hautgefühlt. Leider sind sie (vor allem im Vergleich zu Kokosöl und Natronwasser) nicht gerade günstig:
Der Cleanser kostet bei 150ml  13,00€
Das Tonic bei 100ml 9,95€
Die Lotion  100ml 17,45€
und die Creme bei 50ml 13,90€
bis auf das Tonic benötige ich bisher allerdings wirklich nur jeweils eine kleine Menge der Produkte (die Creme und Lotion ja sogar nur einmal am Tag), daher habe ich die Hoffnung, dass sie auch lange halten.
Wer Interesse hat, die Produkte zu testen: es gibt ein "Kleingrößen Set" zu kaufen. Alternativ gibt es auch die Möglichkeit auf der homepage verschiedene Pröbchen zu bestellen.


Liebe Grüße

Die Ente


Kommentare:

  1. Ich bin gespannt, ob deine Haut auch weiterhin so gut mit den Produkten zurecht kommen wird. Ich finde die Preise im Verhältnis zu den Inhaltsstoffen übrigens richtig gut, die Kleingrößen machen zu Beginn aber natürlich trotzdem Sinn.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bisher bin ich immer noch sehr begeistert, für trockene, sensible Haut kann ich die Serie nur empfehlen

      Löschen
  2. Ich schliesse mich da Julchen an und warte gespannt auf den Langzeitbericht. Sowohl die Lotion als auch die Creme habe ich im Winter ausprobiert, aber leider führten sie quasi im Handumdrehen zu fiesen Pickeln und Unterlagerungen. Da ich mir das ganze Kleingrössenset bestelt habe, bin ich nun unsicher, ob ich den Cleanser und das Tonic ausprobieren soll oder nicht. Normalerweise benutze ich die Gesichtswaschcreme von Dr. Hauschka, mit der ich super zurechtkomme. Da diese demnächst leer geht, muss ich dann wohl entscheiden, ob ich das Experiment wagen möchte oder nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mir scheint die Cremes sind wirklich nur bei extrem trockener Haut geeignet. Ich bin gespannt wie sich das bei mir im Sommer entwickelt, wenn Heizungsluft und Kälte kein Thema mehr sind... und werde berichten :)

      Löschen